In den letzten Wochen konnte man unsere Maschinisten bei einer recht seltenen und speziellen Wartungsarbeit an der Hauptmaschine beobachten: An einigen Zylindern wurden die Rotocaps (Ventildrehvorrichtungen) gewechselt. Diese Teile sind Standard bei Caterpillar-Motoren und sollen die Lebensdauer der Ein- und Auslassventile erhöhen. Funktionieren sie nicht mehr, kann es mit der Zeit dazu kommen, dass die Ventile nicht mehr richtig schließen und dadurch die Leistung des Motors dramatisch sinkt. 

Caterpillar Hauptmaschine der Santa Barbara Anna

Allerdings ist der Tausch keine Routinearbeit: Die Prozedur dauert 8 Stunden - pro Zylinder! Erst nach dem Ausbau der Kipphebelwelle hat man Zugang zu den Ventilen. Für den Austausch der Rotocaps wird dann ein Spezialwerkzeug benötigt, das die Ventilfedern von den Drehvorrichtungen fernhält. Normalerweise werden die Rotocaps deswegen auch gar nicht ersetzt, sondern gleich der ganze Zylinderkopf getauscht. Das war auch das Angebot der Caterpillar-Werkstatt - für über 20.000 €! Demgegenüber sind die Kosten für neue Rotocaps fast vernachlässigbar. Wir können von Glück sagen, dass wir unter unseren Maschinisten einige mit der entsprechenden Erfahrung und dem notwendigen Wissen für diese Art von Arbeit haben!

Die alten Drehvorrichtungen waren schon in der Maschine, als diese in den 1990er Jahren eingebaut wurde. Deshalb hatten unsere Techniker deren Überwachung schon seit einiger Zeit auf dem Schirm. Sie haben die Teile mit Punkten markiert, um festzustellen, ob sich deren Position im Betrieb ändert. Bei einigen war das eben nicht mehr der Fall. Durch diese und ähnliche hochqualifizierte Wartungsarbeiten gelingt es den Maschinisten der Santa Barbara Anna mittlerweile schon seit Jahrzehnten, die betagte Technik so lange wie möglich einsatzbereit zu halten.

 
f t g