Als Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus' haben auch wir die gemeinsamen Arbeiten am Schiff und in der Werkstatt bis auf Weiteres eingestellt.

Wir sind zwar in der glücklichen Lage, dass wir bereits viele der Aufgaben für diesen Winter erledigt haben. Deshalb hofften wir zunächst, dass diese Maßnahme den pünktlichen Saisonstart im Mai nicht gefährdet. Doch inzwischen ist der Vorstand des Betreibervereins Bramschot zu dem Schluss gekommen, dass die Segelsaison angesichts der aktuellen Entwicklungen stark in Gefahr ist. Zwar besteht noch Hoffnung, doch momentan gebietet die Verantwortung für Schiff und Verein, mit dem Worst Case zu planen.

f t g