Leben heißt Veränderung: Weil der Fischereihafen zum Ocean Technology Campus umgebaut werden soll, müssen wir zum nächsten Jahr unser Quartier dort räumen. Das tun wir nur schweren Herzens, besonders die Nähe zum Winter-Liegeplatz des Schiffs in der SAB Marina war ein unschlagbarer Standortvorteil.

Die Suche nach bezahlbarem Ersatz gestaltete sich sehr mühsam. Am Ende hatten wir aber doch Erfolg und haben damit auch den Fortbestand des Vereins ermöglicht. Wir werden in eine Halle der ehemaligen Rostocker Konfitüren- und Marmeladenfabrik ziehen. Die stand leer, weil die Firma ihre Produktion schon vor längerer Zeit in die Lausitz verlagert hat. Die verfügbare Fläche ist für unsere Bedürfnisse ausreichend, Büro- und Sanitärräume können wir dort ebenfalls mieten.

Wermutstropfen ist die große Entfernung zum Wasser. Wir werden alle Transporte vom und zum Schiff zukünftig mit dem Auto machen müssen. Und in die Halle selbst müssen wir noch viel Arbeit stecken. Arbeitszeit, die wir eigentlich viel lieber für das Schiff nutzen würden.

Hier sind ein paar Eindrücke vom jetzigen Zustand der Halle:

Das Innere der neuen Halle - noch leer

f t g